wingwave®-Sportcoaching

wingwave im Sport Coaching kann eingesetzt werden, um mit den Sportlern an der Auflösung von Blockaden und hinderlichen Glaubenssätze zu arbeiten.

Durch den Myostatiktest lassen sich Stresssituationen testen, die dann dank der Methode so neutralisiert werden, das der Klienten keinen Stress mehr empfindet, wenn er an diese Situation denkt.             

 

Stress-Imprints im Sport können sein:

  • Zuschauer
  • Sieger-Reden (Auftrittsangst) oder Mikrofon-Ansagen
  • negative Glaubenssätze ("Bei diesem Turnier habe ich noch nie gut gespielt!") 
  • Gegner, gegnerische Fans
  • Hindernisse im Golf (Wasser, Bunker...)
  • Niederlagen 
  • (ehemalige) Verletzungen 
  • Überhöhte Ansprüche an sich selbst
  • Körperlicher Beeinträchtigung (Müdigkeit, Schlafprobleme, ...)

Anwenungsbereiche

  1. Regulation von Leistungsstress

Effektiver Stressausgleich bei Spannungsfeldern im Team, mit sich selbst, bei „Rampenlicht-Stress“, bei körperlichen Stress oder bei Rückschlägen auf dem Weg zum Ziel. Der Sportler findet eine rasche Stabilisierung der inneren Balance, ist energievoll und ruhig.

  1. Ressourcen-Coaching

Einzusetzen bei Selbstbild-Coaching, positive Selbstmotivation, Ziel-Visualisierung oder für die mentale Vorbereitung auf Sportwettkämpfe.

  1. Belief-Coaching

Einschränkende Glaubenssätze werden bewusst gemacht und in Ressource-Beliefs umgewandelt.